Feuerbestattung

Übergabe an das Element Feuer

Dies ist die Einäscherung eines Verstorbenen mit einem Sarg und späterer Beisetzung der Asche in einer Urne auf einem Friedhof. Eine besondere Vereinbarung ist in jedem Fall notwendig. Entweder hat der Verstorbene eine handschriftliche Willensbekundung mit dem entsprechenden Inhalt hinterlassen oder aber die Angehörigen geben eine sinngemäße Erklärung ab.

Die Trauerfeier kann bei der Feuerbestattung vor der Kremation durch eine Aussegnungsfeier erfolgen, d.h. dass der Sarg des Verstorbenen nochmals am Friedhof oder in unseren Räumlichkeiten aufgebahrt wird und eine Verabschiedungsfeier stattfindet. Im Anschluss an die Aussegnungsfeier erfolgt dann die Kremation. Die Urne wird bei dieser Form der Trauerfeier dann meist im engsten Familienkreis bestattet. Jedoch könnte, wenn gewünscht, auch hier nochmals eine Feier abgehalten werden. Es ist aber auch möglich, dass die Trauerfeier mit der Urnenbestattung stattfindet. Hierbei wird zuerst die Einäscherung durchgeführt und im Anschluss daran wird die Urne feierlich am Friedhof aufgebahrt und durch eine kirchliche oder weltliche Trauerfeier bestattet.

Das Krematorium Traunstein bietet den Service an, dass Angehörige bei der Übergabe des Sarges an das Element Feuer beiwohnen können.