Sonderurlaub im Todesfall

Sonderurlaub bezeichnet hierbei die Befreiung von der Arbeitspflicht mit Entgeltfortzahlungen. Die Dauer des Sonderurlaubs hängt von vielen Faktoren ab. So spielen Verwandtschaftsgrade, Länge der Betriebszugehörigkeit und Kulanz des Arbeitgebers oftmals die größte Rolle. Im Gesetz wird darauf hingewiesen, dass die Abwesenheit bei Sonderurlaub nicht zu lange andauern sollte. Dennoch gibt es im BGB §616 keine klare Angabe, wie viele Tage dem Arbeitnehmer bei einem Todesfall zustehen.

BGB §616 Vorübergehende Verhinderung
„Der zur Dienstleistung Verpflichtete wird des Anspruchs auf die Vergütung nicht dadurch verlustig, dass er für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert wird. (...)"

Wie viele Tage Sonderurlaub erhalte ich?

Der Anspruch auf Sonderurlaub wird häufig im Tarifvertrag festgelegt. Dennoch bezieht sich dieser in vielen Fällen nur auf den 1. Verwandtschaftsgrad, zu dem beispielsweise Großeltern (2. Verwandtschaftsgrad) nicht gehören. Die nachfolgende Tabelle dient der Orientierung. Die genauen Regelungen finden Sie in Ihrem Tarifvertrag.

Todesfall Sonderurlaub? Dauer
Ehepartner Ja 2
Kind Ja 2
Elternteil Ja 2
Großeltern Nein -
Schwiegereltern Nein -

Außerdem kann sich der Sonderurlaub nach der Zugehörigkeit im jeweiligen Betrieb richten und hängt letztendlich auch von der Kulanz des Arbeitgebers ab. Nachfolgend sind Richtwerte aufgelistet, die für die Dauer von Sonderurlaub allgemein gelten und nicht für den Einzelfall eines Todesfalls.

Betriebszugehörigkeit Dauer des Sonderurlaubs
Kürzer als 6 Monate 1 - 3 Tage
Zwischen 6 und 12 Monaten 2 - 7 Tage
Länger als 12 Monate 3 - 14 Tage

Wird der Sonderurlaub von meinen Urlaubstagen abgezogen?

Sonderurlaub ist nicht vergleichbar mit den gesetzlichen Urlaubstagen. Zwar muss ein Sonderurlaub wie gesetzlich geregelter Urlaub vom Arbeitgeber genehmigt werden, Sonderurlaub darf allerdings nicht von den gesetzlichen oder vertraglich festgesetzten Urlaubstagen abgezogen werden.

Bitte beachten Sie, dass Ihnen die vorstehenden Ausführungen lediglich einen ersten Überblick zum Thema Sonderurlaub im Todesfall bieten sollen und keine juristische Beratung ersetzen.